NABU: Als Naturforscher durch die Ferienzeit

NABU Umweltpyramide entwickelt Forscher-Rucksäcke zum Ausleihen

Naturforscher-Broschüe und Forscher-Rucksack begleiten Kinder durch die Ferien.     Foto: NABU/Christine Kuchem
Naturforscher-Broschüe und Forscher-Rucksack begleiten Kinder durch die Ferien. Foto: NABU/Christine Kuchem

 Die Pandemie geht auch an der NABU Umweltpyramide nicht spurlos vorüber. Seit über einem Jahr ist so gut wie keine Schulklasse mehr in dem Umweltbildungszentrum gewesen. Auch die beliebten Kindergeburtstage und Familientage können nicht stattfinden. Doch nicht nur hier, auch in der Schule und in den Kitas kann kaum oder gar nicht Umweltbildung stattfinden. Den Kindern gehen dadurch wichtige Erfahrungswerte in und mit der Natur verloren.

 

Um trotzdem möglichst vielen Kindern Naturerlebnisse zu ermöglichen, startet ein neues Umweltbildungsprojekt der NABU Umweltpyramide. „Wenn die Kinder nicht zu uns kommen können, dann bringen wir die Aktivitäten zu den Kindern und ihrer Familie nach Hause“, umschreibt Bettina Schroeder die Projektidee. „Mit dem Projekt „Naturforscher - Kinder entdecken mit Abstand die heimische Natur“ möchten wir Kinder und ihre Familien unterstützen, während der zurzeit außergewöhnlichen Situation zu Hause oder auf einem Ausflug Naturerfahrungen zu sammeln.“  Doch auch die fehlenden regelmäßigen sozialen Kontakte belasten die Kinder. Daher wird ein Fokus auf den Abstand zueinander gelegt, so dass, soweit es die aktuellen Verfügungen erlauben, auch befreundete Kinder zusammen die Aktionen durchführen können.

 

Bis zu den Sommerferien wird eine Broschüre mit 21 Naturforscher-Aktivitäten entwickelt, mit deren Hilfe interessierte Familien genug Ideen und Anregungen erhalten, ihre Ferien oder auch die Zeit danach mit tollen Naturforscher-Erlebnissen zu gestalten. „Wir freuen uns sehr, dass die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung dieses Projekt fördert, denn dadurch wird es möglich, die Broschüre kostenfrei abzugeben“, sagt Bettina Schroeder.

 

Auch wenn die Aktivitäten so gestaltet werden, dass möglichst wenig Material benötigt wird, kann das ein oder andere schon mal in einem Haushalt fehlen. Doch auch hierfür gibt es eine Lösung: „Ich möchte passend zur Broschüre 25 Forscher-Rucksäcke packen, mit Lupen, Keschern, Ferngläsern und Bestimmungsliteratur, so dass wirklich jeder unser Angebot annehmen kann“, erzählt Bettina Schroeder. Diese Forscher-Rucksäcke können dann für jeweils drei Wochen in der NABU Umweltpyramide ausgeliehen werden – und auch das wieder kostenfrei, dank der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

 

Die Forscher-Rucksäcke zum Ausleihen und die Broschüre werden ein fester Bestandteil des Umweltbildungsangebots der NABU Umweltpyramide bleiben und hoffentlich noch vielen Kindern eine spannende und erlebnisreiche Zeit in der Natur ermöglichen.