Umweltbildung querbeet - Impulse auf Grundschule erweitern

Entwicklung der Einführung zum Thema "Tiere unter der Lupe - Insekten und Spinnen" an der Schule. / Bettina Schroeder
Entwicklung der Einführung zum Thema "Tiere unter der Lupe - Insekten und Spinnen" an der Schule. / Bettina Schroeder

Neben einem Besucherzentrum für Familien ist die NABU Umweltpyramide insbesondere ein außerschulischer Lernort, den zahlreiche Schulklassen zu verschiedenen Umweltthemen besuchen. Die entsprechenden Seminare sind wichtige Impulse, um Kinder für die Natur zu begeistern.


Mit dem neuen Projekt "Umweltbildung querbeet" soll deren Wirkung nachhaltiger gestaltet werden, indem rund um vier unserer bewährten Seminare neue Lehreinheiten entwickelt werden, fächerübergreifend und passend für den vor- und nachbereitenden Unterricht in der Schule. Dabei werden wir von dem engagierten Kollegium der Grundschule Engeo in Bremervörde unterstützt.


Im Laufe des Schuljahres 2022/23 hat jede Klasse der Grundschule Engeo die NABU Umweltpyramide zu einem Thema zu besuchen: Die 1. Klassen erforschten die Welt der Insekten und Spinnen, die 2. Klassen haben die Tierwelt in unseren Teichen und im Bach erlebt, die 3. Klassen haben Pizza im neuen Lehmbackofen gebacken, und die 4. Klassen haben sich auf die „Spuren der Wölfe“ begeben.


Die Erlebnisse an jenen Tagen werden durch das Projekt auf die Schule erweitert, indem sie im Unterricht vor- und nachbereitet sowie auf mehrere Fächer ausgeweitet werden. Eine neu entwickelte Evaluation der Wirkung dieser Umweltbildung auf das Bewusstsein der Kinder für ein nachhaltiges Verhalten gegenüber der Natur rundet das Projekt ab.

 

Die erprobten Lehreinheiten werden nach Abschluss des Projektes jeder Schule, die die entsprechenden Seminare in der NABU Umweltpyramide bucht, zur Verfügung gestellt. Dies wird ein wichtiger Baustein der Etablierung von "Bildung für nachhaltige Entwicklung" an Grundschulen.

 

 

Das Projekt wird gefördert von